Es geht um unser Dorf und um unsere Heimat

 

Heimat ist geprägt von Menschen und Landschaften, Lebensweisen und Bauten, Städten und Dörfern, Geschichte und Gegenwart. All dies formt das Land, vermittelt Identität und Zugehörigkeitsgefühl.

 

Die Umgestaltung von Landschaften und Siedlungen erfordert Gespür für das Vorhandene und Rücksicht auf Natur und Menschen. Wer die Schönheit der Landschaft für eigene wirtschaftliche Aktivitäten nutzt, muss wissen, dass er auch in die Rechte anderer eingreift.

Heimatpflege will Menschen dazu anregen, behutsam mit Ihrer Nachwelt umzugehen und sie auf verträgliche Weise zu gestalten.

 

Das geplante Sonderbaugebiet Frasdorfer Anger schießt weit über Ziele und Grundsätze des Landesentwicklungsprogramms (LEP) und den Zielen und Handlungsfeldern Dorfentwicklungsprogrammen (IKEK) und Frasdorf 2030 hinaus. Es gibt Widersprüche „Ohne Ende“  → mit Teil 2 verlinken.

 

„Frasdorf erhält entsprechend des dort erzielten Umsatzes seinen Anteil“

(Quelle: OVB vom 13.April 2021)

 

Was das für Frasdorf bedeutet wird durch die Berichtserstattung immer deutlicher:

Ein kleines „Hofcafe“ wäre nicht besonders Umsatzstark. Also wird etwas Großes entstehen was für Frasdorf bedeutet, Lärm, Müll, Flächenfraß, Parkplatzprobleme, Busgruppen, Wochenendevents etc. Auch dem „Anderlbauer“ geht es nach seinen letzten Aussagen nur um den Umsatz und nicht um unser Dorf. Der Standort spricht also nicht für uns Frasdorfer, sondern nur für die Investoren. Und das um jeden Preis?

 

 

Helfen Sie mit, unsere Heimat zu erhalten und verantwortungsvoll weiterzuentwickeln.

 

 

 

„Unser Dorf hat Zukunft“

 

Die Erhaltung und Entwicklung der Dorfmitte, eine harmonische Dorfabrundung und Entwicklung eines hochwertigen und lebenswerten Wohn- und Arbeitsumfeld bedeutet uns sehr viel. Gerade in der Zeit des hohen Flächenverbrauchs, Klimaschutz und Erhaltung unserer, schönen einzigartigen Landschaft müssen aus unserer Sicht die Ziele und Grundsätze des Landesentwicklungsprogrammes (LEP) für unsere zukünftigen Generationen eingehalten werden. Dafür stellt eine kreative Nutzung von Leerständen, vorhandener Bausubstanz und Freiflächen eine für alle gewinnbringende Gestaltung dar, ohne wertvolle Landschaft neu zu verbrauchen.

 

Unserer Meinung nach kann man auch sparsam, klimagerecht und nachhaltig eine Dorfentwicklung realisieren, die das Umfeld positiv beeinflusst und so insgesamt zu einer guten und zukunftsorientierenden Dorfentwicklung für uns Frasdorfer beiträgt.

 

>> Es geht immer was, wenn man es nur will <<